Alternative Verbrauchsmaterialien

Es besteht die Möglichkeit, im Vertrag oder an einer Maschine zu hinterlegen, ob diese mit original oder kompatiblem Verbrauchsmaterial beliefert werden soll.

Einstellungen am Artikel

Alle Verbrauchsmaterialien (Toner, Trommeln, Resttonerbehälter), sowohl original als auch kompatibel, müssen mit der entsprechenden ArtikelartTKD gekennzeichnet werden.

Es ist notwendig folgende Einstellungen in Stammdaten zu prüfen und ggf. anzupassen.

Original-Artikel

Am Original-Artikel müssen die möglichen Alternativen als Alternativartikel hinterlegt sein. Sind mehrere Alternativen hinterlegt, kann über Spalte Rang eine Reihenfolge festgelegt werden. Der Artikel mit dem höchsten Rang wird eingesetzt.

Alternativ-Artikel

Handelt es sich bei der Alternative um einen kompatiblen Artikel (z.B. Refill, Rebuild usw.), muss dieser als kompatibler Artikel gekennzeichnet werden. Die Kennzeichnung erfolgt in der Registerkarte TKD.

Achten Sie darauf, hierfür in den alternativen Artikel zu wechseln, sonst wird der originale Artikel mit diesem Kennzeichen versehen!

Einstellung im Vertrag

Die Verwendung von alternativen Verbrauchsmaterialien kann im Vertrag über die Registerkarte Rechnungsempfänger/Optionen und die Option Kompatible Artikel verwenden festgelegt werden.

Trifft dies nicht für alle Maschinen des Vertrags zu, so kann die Verwendung kompatibler Artikel an der jeweiligen Maschine im Vertrag Reiterkarte Vertragsmaschinen gesperrt werden.

Einstellung an der Maschine

Ist eine Maschine keinem Vertrag zugeordnet, so steht die Option auch direkt an der Maschine zur Verfügung.

Der Haken ist nur sichtbar, wenn die Maschine keinem Vertrag zugeordnet ist!

Verhalten bei manueller Erfassung

Wird im Service-Auftrag ein Toner erfasst, prüft Concept Office die Vertragseinstellungen, sowie die Einstellungen der Artikel. In Abhängigkeit der Einstellung der Konfiguration 426 wird bei Maschinen aus Verträgen, die kompatible Verbrauchsmaterialien erlauben, für welche ein originales Verbrauchsmaterial erfasst wird, der kompatible Artikel automatisch oder nach Rückfrage eingesetzt, falls dies lt. Vertragskonstellation zulässig ist.

Verhalten bei Datenimport

Beim Import einer Bedarfsmeldung, gilt nun:

  • Wenn vom MPS-System kein Verbrauchsmaterial explizit mitgegeben wird und
    • es ist nur originales Verbrauchsmaterial erlaubt, dann wird der Artikel der angeforderten Farbe mit dem höchsten Rang im Material des Modells in den Auftrag aufgenommen.
    • es ist kompatibles Verbrauchsmaterial erlaubt, wird am Artikel der angeforderten Farbe mit dem höchsten Rang im Material des Modells die Alternative mit dem höchsten Rang in den Auftrag aufgenommen. Zur Ermittlung werden aber nur Alternativen herangezogen, die im Artikelstamm als kompatibler Toner gekennzeichnet sind.
  • Wird vom MPS-System eine Artikelnummer mitgegeben und
    • es ist nur originales Verbrauchsmaterial erlaubt, wird dieser Artikel in den Auftrag aufgenommen.
    • es ist kompatibles Verbrauchsmaterial erlaubt, wird die Alternative mit dem höchsten Rang in den Auftrag aufgenommen, die an diesem Artikel hinterlegt ist. Zur Ermittlung werden aber nur Alternativen herangezogen, die im Artikelstamm als kompatibler Artikel gekennzeichnet sind.
vertraege/alternativtoner.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/11 08:00 von Christine Müller
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0