Steuerfreie Rechnungen im Inland

Für bestimmte Kunden kann es notwendig sein, einen Vorgang ohne Mehrwertsteuer zu berechnen. Dies kann über ein spezielles Steuergebiet realisiert werden.

Hinterlegen der Stammdaten

Zuerst müssen Sie Ihre Stammdaten erweitern. Dies geschieht in drei Schritten.

Anlegen des Steuergebietes

Im Modul Länder legen Sie ein neues Steuergebiet an.

Eingabe eines Steuergebiets

Eintragen des Steuersatzes

Anschließend wechseln Sie in das Modul Steuersätze.

Anpassen des Steuersatzes.

Erweitern Sie den steuerfreien Satz, indem Sie eine neue Zeile mit dem zuvor angelegten Steuergebiet hinzufügen. Der Prozentsatz sollte 0 sein.

Bearbeitung der Kontierungsgruppen

Abschließend müssen Ihre Kontierungsgruppen angepasst werden.

Bearbeiten einer Kontierungsgruppe

Fügen Sie jeder gewünschten Kontierungsgruppe eine neue Zeile mit dem Steuergebiet, dem Steuersatz und den gewünschten Kontonummern hinzu.

Einstellungen am Vorgang

Nachdem die Stammdaten passen, können Sie nun in einem Vorgang, auf der Registerkarte Sonstiges das Steuergebiet zuweisen.

Zuweisen im Vorgang

Diese Zuweisung kann auch nach Eingabe der Positionen, muss aber vor dem Druck eines Vorgangsdokumentes geschehen.

Einstellungen am Kunden

Falls ein Kunde immer steuerfreie Rechnungen erhält, macht es Sinn das Steuergebiet in seiner Rechnungsanschrift zu hinterlegen. Auf der Registerkarte Weiteres im Modul Anschriften können Sie dies vornehmen.

 Eingabe in einer Anschrift

Wird nun ein Vorgang zu dieser Rechnungsanschrift erzeugt, wird das Steuergebiet automatisch am Vorgang eingetragen.

Steuerfreie Rechnungen ins Ausland deren Lieferanschrift im Inland liegt, können ebenfalls mittels dieser Einstellung erstellt werden.

vorgaenge/steuerfreierechnung.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/20 15:38 von Martina Brauweiler
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0