Profildefinitionen

Einige Module von Concept Office Module lassen sich um selbst definierte Masken, sogenannte Profilmasken, erweitern.

Das Pflegen von Profilen erfolgt in diesem Modul.

Anlegen und Bearbeiten von Profilen

Bevor Sie ein Profil erstellen sollten Sie genau wissen, welche Informationen Sie in dem Profil hinterlegen wollen. Außerdem kann es sinnvoll sein, das Aussehen der Maske zuvor skizzenartig zu Papier zu bringen.

Anlegen der Profildefinition

Zuerst müssen Kopfinformationen für das Profil festgelegt werden.

 Eingabemaske eines Profils

Als Profil wird ein eindeutiger Name vergeben. Die Bezeichnung wird innerhalb von Concept Office zur Auswahl/Anzeige verwendet. Der Anzeigeort bzw. die Zuordnung für das Profil wird im Feld Profilart ausgewählt. Existieren mehrere Profile für eine Profilart, lässt sich über die Reihenfolge Anzeige steuern, wie die Profile angeordnet werden sollen.

Festlegen des Layouts

Als nächstes wird der eigentliche Inhalt des Profils spezifiziert. Dazu stehen verschiedene Typen von Eingabefeldern, sogenannte Steuerelemente, zur Verfügung. Die Auswahl erfolgt über das Kontextmenü:

 Kontextmenü des Profillayouts

Legen Sie nun nacheinander die einzelnen Felder für das Profil an.

Beispiel für ein Profillayout

Die exakte Ausrichtung kann auch über die Felder Position X und Position Y in den Profileinträgen durchgeführt werden.

Details der Profileinträge

Die einzelnen Felder werden als Profileinträge bezeichnet. Durch Doppelklick eines Feldes oder durch Auswahl im Unterbaum des Profils können diese aufgerufen werden. Nun werden die Profileinträge und deren Verhalten detailliert eingestellt.

 Profileintrag eines Profilfeldes

Die Maskenbezeichnung speichert den Namen des Feldes, wie er im Profil angezeigt werden soll. Für Suchen und Recherchen kann abweichend eine Recherchebezeichnung hinterlegt werden, z.B. ergänzt um den Profilnamen. Außerdem kann der Datentyp des Profileintrags hier verändert werden.

Auch Steuerinformationen wie Positionen und Größe des Feldes, sowie die Reihenfolge wie die Felder angesprungen werden (Tab-Index) können hier eingestellt werden.

Programmverhalten von Profilen

Anzeige im Modul

Nach Anlage des Profils ist eine neue Registerkarte im durch die Profilart zugewiesenen Modul verfügbar.

 Neue Registerkarte (Firmenprofil)

Nach Aufruf der Registerkarte können die Felder nun gefüllt werden.

 ausgefülltes Firmenprofil

Besonderheiten

Das Profilfeld Textfeld - Verweis auf Tabelle ist mit einer Matchcode-Suche ausgestattet. Für das Ergebnis der Suche wurde hinter dem Feld im Layout Platz reserviert. Gleiches gilt für das Profilfeld Combobox - Verweis auf Tabelle . Hier wird der Platz für den Eintrag aus der Box reserviert. Dieser Platz ist bei der Erstellung des Layouts nicht sichtbar. Es muss mindestens die Breite des Feldes als Abstand eingehalten werden.

Profile in der Datenbank

Jedes Profil wird in einer separaten Tabelle der Concept Office Datenbank gespeichert, der Tabellenname wird wiefolgt aufgebaut:

<Modul>_<Mandant-Nr>_<Profilname>

Beispiel einer Prifltabelle

Die einzelnen Profilfelder werden gemäß der Maskenbezeichnung als Datenbankfeld angelegt und gespeichert. Die Profilfelder können dann per Recherche abgefragt und ausgewertet werden.

weitere_stammdaten/profildefinitionen.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/25 12:01 von Julia Richter
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0