Intrahandelsstatistik

Concept Office bietet die Möglichkeit eine Auswertung der Artikelbewegungen für die Meldung zum statistischen Landesamt.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine erfolgreiche Auswertung erfolgen kann.

1. Konfiguration

Die Statistikfunktion muss zuerst unter Administration im Modul Konfigurationen aktiviert werden:

Konfiguration 10: Intrahandelsstatistik führen

  • 0 - Nein
  • 1 - Ja

2. Mandantendaten

Im Mandanten unter Administration müssen auf der Registerkarte Finanzbuchführung/Intra, im Bereich Intrastatistik, eingetragen werden:

  • die Materialnummer (Sie identifiziert im Erhebungsverfahren die versendete Stelle. Die Nummer wird vom Statistischen Bundesamt vergeben.)
  • die Teilnehmerkennung (Sie dient der Identifikation des Melders.)

3. Artikelpflege

Die Artikel müssen in Artikelstammdaten auf der Registerkarte Intra im Bereich Intrastatistik gepflegt sein. Die Warennummer ist verpflichtend anzugeben. Das Ursprungsbundesland hingegen kann optional gespeichert werden.

Aufruf der Statistik

Der Aufruf der Intrahandelsstatistik erfolgt über das coKundentools.exe. Nach dem Start werden Sie aufgefordert ein Kommandozeilenparameter einzugeben. Dieses lautet: IntraStat. Anschließend erscheint folgende Eingabemaske, in der Sie die entsprechenden Daten für die Statistik sowie den Speicherort für die xml-Datei auswählen können.

Geschäftsbereiche

Hier kann eine Auswahl für einzelne Geschäftsbereiche vorgenommen werden. Es ist im Vorfeld möglich, am Geschäftsbereich eine eigene Materialnummer und Teilnehmerkennung zu definieren. Damit kann für Geschäftsbereiche eine unabhängige Ausgabe vorgenommen werden.

Wenn mehrere ausgewählte Geschäftsbereiche identische Werte aufweisen, werden diese in einer Datei zusammengefasst. Ist kein Wert angegeben, greift die Einstellung des Mandanten.

Verkäufe

Es werden alle Lieferscheine zu Verkäufen ins Ausland im angegebenen Zeitraum ausgegeben. Die Daten werden mit Kopf und Positionen erstellt.

Einkäufe

Für Einkäufe werden alle Zubuchungen aus den Warenbewegungen im angegebenen Zeitraum herangezogen, die im Ausland bestellt wurden.

Nachrichten-ID

Die Kennzeichnung einer Nachricht mit einer ID ist unbedingt erforderlich. Die Nachrichten-ID ist mit dem Dateinamen identisch zum dem in der xml-Datei als Element <envelopeId> abgelegt.

Die Nachrichten-ID bzw. der Dateinamen besteht aus <Materialnummer> - <Referenzzeitraum> - <Aktuelles Datum> - <Aktuelle Uhrzeit> und der Endung .xml.

Die Zeiträume haben folgendes Format:

Referenzzeitraum: jjjjmm

Datum: jjjjmmtt

Uhrzeit: hhmm

intrahandelsstatistik.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/12 11:13 von Andrea Müller
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0